Nevisense™ Melanomdiagnostik


Mit Sicherheit ein objektives Ergebnis.

Die Diagnose von atypischen Hautveränderungen oder Melanomen in einem frühen Stadium ist mit herkömmlichen, rein visuellen Methoden oft nicht einfach. Bei Verdacht auf Hautkrebs ist es aber von großer Bedeutung, schnell zu reagieren. Deshalb werden bei auffälligen oder unklaren Befunden häufig vorsorglich Muttermale entfernt, die sich im Nachhinein als gutartig erweisen. Jeder operative Eingriff ist eine Belastung für Patienten; Narbenbildung oder zeitweise Einschränkungen beim Duschen oder beim Sport können die Folge sein. Um solchen unnötigen Eingriffen vorzubeugen, bieten wir in unserer Praxis auf Wunsch eine Abklärung der Befunde mit dem innovativen Diagnosegerät Nevisense™ an.

Bei dieser für den Patienten risikolosen und schmerzfreien Untersuchung wird ein atypisches Muttermal oder ein auffälliger Befund mittels elektrischer Signale untersucht. Diese objektive, nicht visuelle Analyse der Zelleigenschaften der Haut kann eine wichtige zusätzliche Informationsquelle sein. Nevisense™ ermöglicht es uns, Melanome in einem sehr frühen Stadium zu erkennen und die Heilungschancen erheblich zu verbessern. Die Untersuchung mit Nevisense™ ist auch für Schwangere, Stillende und Kinder geeignet. Sie dauert nur wenige Minuten, die für Ihre Gesundheit entscheidend sein können.


So funktioniert Nevisense™

Nevisense™ ist das erste Analysegerät, das auf die elektrische Impedanzspektroskopie, kurz EIS, setzt. Dabei wird die Haut elektrischen Signalen ausgesetzt, die Veränderungen der Hautzellen erkennen können. Das Gerät macht sich zunutze, dass sich atypisches Gewebe von normalem Gewebe in Zellgröße, -form, -ausrichtung sowie Kompaktheit und Struktur der Zellmembran unterscheidet – und in der so genannten Impedanz, also der Fähigkeit der Zelle, Elektrizität zu leiten und zu speichern.

Die EIS misst den Gesamtwiderstand im Gewebe bei Wechselströmen unterschiedlicher Frequenzen, die jeweils zur Messung verschiedener Zelleigenschaften eingesetzt werden. Mithilfe des innovativen Elektrodensystems wird zuerst eine unauffällige Haustelle in der Nähe der betreffenden atypischen Stelle untersucht, um einen Vergleichswert zu gewinnen. Dann wird das Verfahren an der Läsion wiederholt und mithilfe eines Algorithmus ein Wert ermittelt, der dem Grad der festgestellten Atypie entspricht. Die von Nevisense™ eingesetzten Frequenzen (1 kHz – 2,5 MHz) beziehen sich auf ähnliche klinisch relevante Eigenschaften der Zelle (u.a. Form, Größe, Zusammensetzung der Zellmembran), wie sie auch von Histopathologen für die Diagnose von Hautkrebs verwendet werden. So lassen sich alle Stadien von Melanomen sicher und effektiv von gesundem Gewebe unterscheiden.

Die Genauigkeit von Nevisense™ bei der Erkennung maligner Melanome ist klinisch bestätigt. Nevisense™ sorgt so in schwierigen Fällen für einen Informationsvorsprung, der lebensrettend sein kann.


Die Vorteile der Untersuchung mit Nevisense™ im Überblick::

• Die Zahl der zu entfernenden Muttermale kann deutlich reduziert werden, ohne dass die Diagnose an Sicherheit verliert
• Erkennt Melanome in einem extrem frühen Stadium und erhöht somit erheblich die Heilungschancen
• Genaues Verfahren aufgrund der physikalischen Messung sowie der objektiven Analyse der Zellmerkmale
• Besonders geeignet bei Menschen mit vielen auffälligen Muttermalen, empfindlicher Haut und schlechter Narbenbildung
• Unterstützt die Diagnose bei Menschen mit dunklerer oder stärker pigmentierter Haut
• Schmerzfrei, strahlungsfrei und ungefährlich – deshalb auch geeignet für Schwangere, Stillende und Kinder
• Auch unabhängig von der Hautkrebsvorsorge möglich

Die Kosten für eine Untersuchung mit Nevisense™ werden in der Regel von den privaten Krankenkassen übernommen. Für gesetzlich Versicherte belaufen sich die Kosten dieser individuellen Gesundheitsleistung (IGeL) auf 134,44€, unabhängig davon, wie viele Muttermale untersucht werden.

Nevisense™ – Eine für den Patienten risikolose und schmerzfreie Untersuchung