Fadenlifting

Fadenlifting

Straffe Haut – ohne Skalpell
In jungen Jahren ist unsere Haut glatt und elastisch, dank des in der Haut enthaltenen Kollagens. Mit zunehmendem Alter reduziert es sich – die Haut verliert an Elastizität und Falten entstehen.

Mit dem Fadenlifting steht eine Methode zur Verfügung, die zwei Wirkungen kombiniert:

  • Hautstraffung mit sofortigem und nachhaltigem Ergebnis
  • Hautverjüngung durch die Neubildung von Kollagen – für sanfte und natürliche Ergebnisse

Das Fadenlifting eignet sich besonders für die Behandlung leicht bis moderat erschlaffter Haut an der Kinnpartie, am Hals sowie an Wangen und Augenbrauen.

Wirkungsweise
Die Wirkung der Therapie beruht auf dem mikrofeinen, resorbierbaren Fixationsfaden SILHOUETTE SOFT®, der mit winzigen Kegeln – sogenannten Cones – versehen ist. Der Faden wird unter die Haut geführt und das Gewebe sanft zusammengezogen, sodass es sich leicht anhebt. Die betreffende Hautpartie wird auf diese Weise sofort sichtbar konturiert. Im Laufe der nächsten zehn bis zwölf Monate wird der Faden vollständig abgebaut. Dabei regt die Polymilchsäure die Produktion von natürlichem Kollagen an und verbessert die Spannkraft der Haut nachhaltig. Als einziges Verfahren im Bereich der ästhetischen Dermatologie vereint das Fadenlifting diese beiden Wirkungsweisen.

Behandlung
Das Fadenlifting dauert rund 30 bis 60 Minuten, abhängig vom Behandlungsareal und der Anzahl der verwendeten Fäden. Die Behandlung wird in der Artpraxis unter Lokalanästhesie durchgeführt. Es sind weder ein Klinikaufenthalt noch Hautschnitte nötig, sodass Sie schnell wieder in Ihren Alltag zurückkehren können. Fadenlifting kann auch in Kombination mit Fillern oder Botulinumtoxin eingesetzt werden. Die Wirkung der Behandlung hält bis zu 18 Monate an.




(Abbildungen © Silhouette Soft®, Sinclair Pharma Ltd.)